Emfangs und Bildungszentrum

 

Axes de Coopération > Rencontres > La Maison du Jumelage

 

 

Emfangs und Bildungszentrum (haus des Zusammenfügens)

 

Ein Wunsch aus Koulikoro
In Koulikoro stand keine geeignete Möglichkeit zur Unterbringung französischer und deutscher Besucher zur Verfügung; die persönliche Begegnung der Menschen und der Kulturen zu ermöglichen, die ein wichtiges Element der Partnerschaft ist, wurde dadurch für Komitee und Verwaltung in Koulikoro sehr erschwert. Also: "Mann muss ein centre d'accueil (ein Haus zum Empfang von Gästen) bauen."

Das projekt
Es soll eine Einrichtung entstehen, die französische und deutsche Besuchergruppen beherbergen kann und die in der übrigen Zeit des Jahres für andere Zwecke zur Verfügung steht und es dem Komitee in Koulikoro ermöglicht, zumindest einen Teil der Kosten zu erwirtschaften. Folgende Räume sollen zur Verfügung stehen:
- ein großer Saal für Sitzungen, Seminare, Fortbildungen
- vier Zimmer für die Unterbringung von Gästen
- Küche und Sanitäreinrichtungen

Die Umsetzung
Das Haus wurde 1991 / -92 mit Gesamtkosten von 15.000.000 CFA errichtet und 1993 durch äußere Sanitäreinrichtungen für 6.000.000 CFA ergänzt.
Eine Einfriedungsmauer und Pflanzungen wurden in den folgenden Jahren als Jugendprojekte verwirklicht.

Die Finanzierung
Städtepartnerschaftsverein Bous: 35 %
Comitée de Jumelage Quétigny 35 %
Stadt Koulikoro 30 %
davon 3.900.000 CFA als Darlehen von Bous und Quétigny

Die Verwaltung des hauses wurde der Stadtverwaltung anvertraut. Die Einnahmen reichten nicht aus, um die Unterhaltungskosten des Hauses zu decken.
2001 wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt; Kosten: 11.000.000 CFA, von denen Koulikoro 3.000.000 CFA trägt, Bous und Quétigny jeweils 4.000.000 CFA. Das Haus ist in zur künftigen Verwaltung private Trägerschaft gegeben worden.

(Version française )

 

 

Axes de Coopération > Rencontres > La Maison du Jumelage



Réagir